Am Ende zählt das Ergebnis.

Wie im echten Leben: Zu Beginn ist eine „gläserne“ Halle über dem zu überdachenden Platz durch ein Ständerwerk angedeutet zu sehen. Aus insgesamt 215 Kacheln nimmt die Halle Stück für Stück Gestalt an. Man kann Seitenteile, Fenster und Dachparzellen als Pate auswählen, bis schließlich die gesamte Halle steht. Die Preise werden nach Wunsch vom Verein Oder Träger definiert. Ein Beispiel: Bei 100 Euro käme man auf 21.500 Euro. Bei 200 Euro auf über 40.000 Euro. Wer einige Bereiche mit 50 Euro und andere mit 250 Euro vermarkten möchte, kann es so tun. Dann ergäben die Flächen 30.000 Euro.